. .

Yacine Le Forestier führt SID nun dauerhaft

Der bisherige Interims-Geschäftsführer des Sport-Informations-Dienstes (SID), Yacine Le Forestier, wird die Geschäftsführung der führenden Sport-Nachrichtenagentur im deutschsprachigen Raum ab sofort auf Dauer übernehmen. Der SID gehört zur AFP-Gruppe in Deutschland, die der internationalen Nachrichtenagentur Agence France-Presse (AFP) mit Sitz in Paris angehört. Yacine Le Forestier berichtet an die Europadirektion des AFP-Mutterhauses in Paris, ebenso wie Andreas Krieger als Geschäftsführer des deutschen AFP-Dienstes mit Sitz in Berlin.

Im Mai 2012 war Le Forestier zum SID-Chefredakteur ernannt worden und hatte im April 2013 zusätzlich kommissarisch die SID-Geschäftsführung übernommen. Zwischen 2007 und 2012 hatte der 48-Jährige das wichtige AFP-Büro in Brüssel geleitet, zuvor war er von 2005 bis 2007 in der Pariser AFP-Zentrale Chefredakteur für Wirtschaft gewesen. Bevor er 2012 nach Köln kam, war er bereits zweimal beruflich für AFP in Deutschland tätig gewesen, zunächst in den 90-er Jahren in Bonn und Berlin und dann von 2000 bis 2005 in Frankfurt am Main als Leiter der internationalen AFP-Wirtschaftsredaktion in Deutschland. Yacine Le Forestier ist mit einer deutschen Frau verheiratet und hat zwei Töchter.

Der Sport-Informations-Dienst ist mit rund 75 Angestellten und mehreren hundert Kunden die führende Sport-Nachrichtenagentur im deutschsprachigen Raum. Seit über 65 Jahren liefert der SID eine komplette Sportberichterstattung in Wort und Bild an nahezu alle Medien in Deutschland. Er unterhält neben der Kölner Zentrale Redaktionen in Hamburg, Berlin, Frankfurt und München, mehr als hundert freie Mitarbeiter weltweit arbeiten dem SID zu.